Im Laufe der Jahre kann sich bei der Waschmaschine der Abwasserschlauch zusetzen. Deswegen sollte man ihn von Zeit zu Zeit reinigen und durchspülen. Man kann ihn zwar alle paar Jahre komplett gegen einen neuen ersetzen, aber in der Regel reicht ein Reinigen vollkommen aus. Aber der Abwasserschlauch kann sich nicht nur zusetzen, es kann auch unangenehm aus der Waschmaschine muffeln und riechen.

Abwasserschlauch der Waschmaschine reinigen

Abwasserschlauch der Waschmaschine reinigen

In dem verschmutzen Abwasserschlauch mit Resten von Fett, Dreck, Waschmittelrückständen und Wasser können sich Bakterien ansiedeln und in dem warmen Klima wunderbar vermehren. Dann kann es dazu kommen, dass die Wäsche oder die Waschmaschine selbst stinken oder unangenehm riecht. Ist der Schlauch irgendwann komplett dicht, droht Überschwemmungsgefahr im Keller oder Waschküche, weil die Waschmaschine das Abwasser nicht mehr richtig abpumpen kann.

Abwasserschlauch der Waschmaschine reinigen

Mit nur wenig handwerklichem Geschick können Sie den Abwasserschlauch an der Waschmaschine sehr gut selbst reinigen und durchspülen. Einen Handwerker können Sie sich hier sparen. Mit nur wenigen Handgriffen können Sie den Plastikschlauch entfernen und selbst säubern und frei spülen.

Folgende Gegenstände benötigen Sie um den Abwasserschlauch zu reinigen

Mit nur wenigen Mitteln können Sie den Schlauch der Waschmaschine selbst säubern. Halten Sie folgendes bereit:

  • Schraubendreher
  • Eimer
  • Aufwischlappen
  • Heißes Wasser
  • Fett- und eiweißlösendes Reinigungsmittel

Den Abwasserschlauch von der Waschmaschine lösen

Zuerst müssen Sie den Abwasserschlauch an der Waschmaschine lösen. Ziehen Sie zuerst den Netzstecker aus der Steckdose und ziehen dann die Waschmaschine ein wenig von der Wand ab, um hinter die Maschine blicken zu können. Sie werden dort 2 Schläuche vorfinden. Einmal den Zulauf, wo der Schlauch von dem Wasserhahn an der Wand zu der Waschmaschine führt und einen weiteren Plastikschlauch, der von der Waschmaschine weg zum Waschbecken bzw. Ablauf führt. Auf dem Abwasserschlauch wird zwar kein Druck sein, wenn Sie das letzte Waschprogramm normal beendet haben, aber es wird sicher noch ein wenig Abwasser im Schlauch vorhanden sein. Stellen Sie deswegen einen großen Eimer und darunter einen Aufwischlappen unter den Schlauch und zwar unter das Ende der zum Waschbecken bzw. Ablauf führt. Dort wird der Schlauch mit einer Schlauchschelle am Anschlussstück befestigt sein. Lockern Sie mit einem Schraubendreher die Schelle und ziehen Sie den Schlauch nun vorsichtig ab und lassen Sie eventuelles Restwasser in den Eimer laufen. Lösen Sie dann ebenfalls an der Waschmaschine das andere Ende des Abwasserschlauchs. Dieses ist meist auch mit einer Schlauchschelle befestigt.

Den Abwasserschlauch von der Waschmaschine säubern

  • Das Gemisch aus Seifenresten, Weichspüler, Wasser und Dreck aus der Wäsche ergibt im Laufe der Jahre eine regelrechte Schlacke, die sich im Abwasserschlauch absetzt. Das kann so weit führen, dass sich dieses als regelrechter Pfropfen im Waschmaschinenschlauch absetzt. Bei der Säuberung des Schlauchs müssen wir nun den Schlauch von innen reinigen.
  • Legen Sie den Abwasserschlauch am besten in die Badewanne oder Waschbecken. Lassen Sie heißes Wasser ein und geben ein Fett- und eiweißlösendes Reinigungsmittel hinein. Lassen Sie den Schlauch dort mehrere Stunden darin liegen, am besten über Nacht. Das Reinigungsmittel kann nun auf die festgesetzte Schlacke einwirken und sie ablösen.
    Lassen Sie das Wasser nun ab und spülen den Schlauch unter dem Wasserhahn oder mit der Duschbrause mit heißem Wasser und ordentlich Druck gut durch. Normal sollten jetzt allerhand Dreckflusen und Modder zu Tage kommen.
  • Sind die Verschmutzungen und Ablagerungen sehr fest und hartnäckig, können Sie sich auch mit einem WC-Reiniger oder Abflussreiniger behelfen. Gießen Sie davon ein wenig in den Schlauch und halten Sie die Enden hoch, damit es gut einwirken kann. Ziehen Sie hierbei am besten Handschuhe an, um Ihre Hände zu schützen. Öffnen Sie das Fenster, damit Sie die Dämpfe nicht unnötig einatmen.
  • Spülen Sie den Schlauch wieder mit heißen Wasser mit ordentlich Druck aus dem Wasserhahn gut durch.
  • Sie können sich auch mit einer Flaschenbürste aus dem Supermarkt oder Drogerie behelfen. Besorgen Sie sich eine möglichst lange Bürste und schieben Sie sie von beiden Seiten in den Schlauch und reiben hin und her, damit sich die Ablagerungen gut lösen. Spülen Sie immer mal wieder mit heißem Wasser durch.

Den gereinigten Abwasserschlauch wieder an der Waschmaschine anbringen

  • Ist der Abwasserschlauch nun ausreichend gereinigt, bringen Sie ihn wieder an der Waschmaschine an. Erst mit der Schlauchschelle am Ablauf an der Waschmaschine anschrauben, dann am Ablauf an der Wand befestigen.
  • Prüfen Sie noch mal, ob der Schlauch auch fest sitzt, in dem Sie leicht daran ziehen. Er sollte sich nicht bewegen oder abzuziehen sein. Andernfalls schrauben Sie ihn erneut mit der Schlauchschelle und dem Schraubenzieher gut fest. Es ist wichtig, dass der Schlauch wieder bombenfest sitzt, um eine spätere Überschwemmung zu vermeiden, wenn der Schlauch unter Druck steht, wenn die Wasserpumpe das Schmutzwasser abpumpt.
  • Stecken Sie jetzt wieder den Netzstecker in die Steckdose und die Waschmaschine ist wieder einsatzbereit.

Wie kann man Ablagerungen im Abwasserschlauch vorbeugen?

Waschen Sie häufig mit einem Energiesparprogramm oder mit nur 30 oder 40 Grad, dann lagern sich unweigerlich ungelöste Fettreste und Waschmittelreste an den Innenwänden des Abwasserschlauchs ab. Dem können Sie entgegenwirken, wenn Sie 1-2 Mal pro Monat mit 60 oder besser 90 Grad waschen. Entweder waschen Sie Ihre Bettwäsche oder Handtücher mit diesen hohen Temperaturen oder waschen mit Waschmittel und Hygienespüler ein Mal pro Monat die Maschine auf 90 Grad ohne Wäsche, also mit leerer Trommel. So werden alle Bakterien, die bei unter 60 Grad wunderbar in der Trommel, Schläuchen und Leitungen gedeihen, wirkungsvoll abgetötet. So vermeiden Sie unangenehme Gerüche in der Waschmaschine und an der frisch gewaschenen Kleidung.

Interessante Videos zum Thema Waschmaschine

Schlagworte:

Abfluß Abflussreiniger Ablagerungen Ablauf ablaufen abpumpen Abwasser Abwasserschlauch abziehen AEG AEG-Electrolux