Um Torten und Kuchen zu verschönern können Sie das Backwerk mit verschiedenen Überzügen verkleiden. Zum Beispiel mit Fondant, einem Schokoladenüberzug oder mit einer Marzipandecke. Bei Fondant handelt es sich um eine streichbare Zuckermasse. Auf diesem Überzug können Sie dann noch Tortendeko platzieren, also kleine Figürchen, Rosen, Blätter oder Blüten aus Modelliermasse oder Zuckerguss. Rollen Sie den Fondant aus, ist dieser eine schöne Alternative zur reichhaltigen Marzipandecke oder Schokoladenüberzug, die den Kuchen geschmacklich doch sehr beeinflussen. Der klassische Tortenfondant besteht aus Wasser, Zucker und Gelatine. Er gibt dem Backwerk also nur etwas Süße und verändert ihn nicht grundlegend wie Marzipan oder Schokolade. Deswegen ist der Fondant auch so beliebt, zumal er sehr einfach selbst herzustellen ist. Sie können ihn im Supermarkt, Drogerie oder Online Shops auch schon fertig kaufen.

So stellen Sie Fondant für Torten selbst her

So stellen Sie Fondant für Torten selbst her

Mit Fondant Torten verschönen und aufpeppen

Fondant können Sie in verschiedenen Varianten und Farben in fast jedem Supermarkt kaufen. Diesen erhalten Sie dort als bereits verarbeitungsfähigen Rollfondant. Sie müssen ihn also nur noch aus der Verpackung nehmen und können ihn sogleich über die Torte oder den Kuchen stülpen. Optimal also, wenn es schnell gehen soll. Zumal das Backen einer aufwendigen Torte meist schon viel Zeit verschlingt. Da ist man oft froh, wenn das „Finish“ dann schnell erledigt ist. Sie können den Fondant mit wenigen Zutaten allerdings auch selbst herstellen. Nachfolgend stellen wir Ihnen ein Rezept dafür vor. Dieses ist allerdings ein wenig aufwendiger als die ganz einfachen Anleitungen mit nur 3-4 Zutaten. Der Mehraufwand lohnt sich aber definitiv, denn der damit selber hergestellte Fondant lässt sich besser verarbeiten und schmeckt auch besser.

Folgendes benötigen für den Tortenfondant

  • 10 g Gelatine
  • 20 ml Wasser
  • 6 EL Wasser
  • 90 g Palmfett oder anderes Pflanzenfett
  • 20 g Traubenzucker
  • 750 g Puderzucker
  • bei Bedarf Lebensmittelfarbe

Rezept: Fondant selbst herstellen

Um Fondant für Torten selbst herzustellen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Lösen Sie in einem Kochtopf zuerst die Gelatine mit 6 Esslöffeln Wasser auf. Erwärmen Sie die Flüssigkeit leicht, ohne sie zum Kochen zu bringen.
  • Verrühren Sie anschließend in einem weiteren Kochtopf die 20 ml Wasser und die 20 g Traubenzucker. Erhitzen Sie auch dieses leicht, denn dadurch vermengen sich die beiden Zutaten besser.
  • Vermengen Sie dann die Gelatine und Traubenzucker in einer kleinen Schale oder direkt im Kochtopf.
  • Wiegen Sie 1/3 des Puderzuckers ab, also ca. 250 g und geben Sie dieses in die bisherigen Zutaten und verrühren dieses sorgfältig, so dass sich keine Klumpen bilden. Besitzen Sie ein feines Sieb, dann können Sie den Puderzucker auch durchgesiebt in die Flüssigkeit geben. Das verhindert wirkungsvoll Verklumpungen.
  • Bringen Sie bei leichter Hitze das Palmfett in einem Kochtopf zum Schmelzen und rühren dieses in die bisherigen Zutaten ein.
  • Kneten Sie anschließend den restlichen Puderzucker in die Masse ein.
  • Der Fondant sollte nicht zu fest sein, aber auch nicht mehr kleben. Klebt er zu sehr, geben Sie noch etwas Puderzucker hinzu. Ist er noch zu fest, geben Sie noch ein wenig Palmfett dazu.
  • Sie können den Fondant jetzt noch mit Lebensmittelfarbe einfärben. Geben Sie einige Tropfen hinein und kneten Sie den Fondant gut durch, damit sich die Farbe gleichmäßig verteilt.
  • Der Fondant ist nun fertig. Bewahren sie ihn bis zur Verarbeitung am besten im Kühlschrank auf.

Wie Sie sehen ist der Zeitaufwand nicht ganz unerheblich. Rechnen Sie gut 20-30 min dafür ein. Das ist der große Vorteil von fertigem Rollfondant, da dieser sofort einsatzbereit ist und im Handel in vielen verschiedenen Variationen erhältlich ist.

Interessante Videos zum Thema Fodant für Torten

Schlagworte:

Agartine Fondant Gelatine Palmfett Puderzucker Rollfondant torten Traubenzucker Überzug Verzierung Wasser