Topfenstrudel (Schuhbeck) - Rezept

Menge: 6 Servings

Zutaten:
60 g Butter (I)
20 g Butter (II)
2 Eier
1 l Schlagsahne
1 l Sauerrahm
1 Vanilleschote
500 g Topfen (Quark 20%)
1 Zitrone; unbehandelt
80 g Zucker (I)
20 g Zucker (II)
1 Prise Salz
80 g Rosinen; in Rum eingeweicht
1 Strudelteig Grundrezept
1 El. Mandeln; gemahlen
1 l Milch

Die weiche Butter (I) mit dem Schneebesen schlagen, bis sie hell und
schaumig geworden ist. Eier, Sahne, Sauerrahm, Vanillemark und Topfen
untermischen. Abgeriebene Zitronenschale, Zucker (I), Salz und
Sultaninen unterruehren.

Den fertigen Strudelteig, wie im Rezept angegeben, hauchduenn
ausziehen. Die Topfenmasse in einem dicken Streifen auf eine
Längsseite des Strudels geben. Dabei einen etwa 5 cm breiten Rand
freilassen.

Den Strudel mit Hilfe des Tuchs aufrollen und in eine gebutterte
ofenfeste flache Form legen. Mit restlichem Zucker bestreuen.

Den Strudel in den auf 200oC vorgeheizten Backofen schieben und nach
etwa 10 Minuten Backzeit die Milch daruebergiessen. Weitere 35
Minuten backen, bis der Strudel hellbraun ist.

Den fertigen Strudel einige Minuten stehen lassen, in Portionsstuecke
schneiden und servieren.

A. Schuhbeck:
Heute bekommt man beim Einkaufen oft Topfen, oder Quark, wie man im
Norden sagt, aus dem das Wasser nur so herausläuft. Den muss man
fuer einige Stunden auf einem mit einer Serviette ausgelegten Sieb
abtropfen lassen, sonst wird die Strudelfuellung zu feucht.