Mit einem Handy kann man beim Filmen das Gerät vertikal oder horizontal halten. Da man das Handy beim Lesen, Surfen und Tippen meist vertikal, also hochkant hält, nutzt man es dann meist aus Gewohntheit auch so zum Filmen. Dadurch ist das Format des Videos dann sehr schmal und hoch. Wenn man sich diese selbstgedrehten Filme auf dem Handy ansieht, wirkt dieses allerdings nicht störend. Im Gegenteil, man kann das Smartphone beim Filmen und Video anschauen wie gewohnt hochkant halten und es mit den Händen besser umfassen. So ist die Gefahr deutlich gemindert, dass es aus der Hand rutscht und auf den Boden fällt.
Doch wenn man sich die Videos auf dem PC oder Fernseher ansehen will, kommt die große Ernüchterung. Das Format des Displays am TV-Gerät und Smartphones ist nämlich nicht wie bei einem Handy hochkant, sondern horizontal in der Regel im Format 16:9 oder 16:10.
Manchmal kommt es auch zu dem Problem, dass man zwar horizontal mit dem Handy gefilmt hat, der Bewegungssensor im mobilen Gerät dieses aber in seltenen Fällen nicht registriert hat. Dann wird das Video beim Überspielen auf den PC dort um 90 oder 180 Grad (also auf dem Kopf) gedreht, abgespielt. Will man sich nun nicht den Hals bzw. Kopf verdrehen, kann man das Privatvideo am Computer problemlos drehen oder spiegeln, so dass es wieder richtig herum angezeigt wird.
Für Handys gibt es allerhand Apps um Videos zu bearbeiten, also auch um sie korrekt auszurichten. Am Smartphone ist dieses allerdings nicht wirklich komfortabel zu erledigen. Am Windows- oder Mac-Computer ist dieses deutlich einfacher und schneller erledigt. Alles was Sie dazu brauchen ist eine Software, wie z.B. der Movavi Video Editor.
Unser Ratgeber „Vertikales Video um 90 Grad drehen“ zeigt Ihnen wie Sie mit dem Video Editor von Movavi ganz einfach das Videos drehen können.

Vertikales Video um 90 Grad drehen

Vertikales Video um 90 Grad drehen

So gehen Sie beim Drehen bzw. Spiegeln des Handy-Films vor

Installieren Sie zuerst den Movavi Video Editor auf Ihrem Windows-PC oder MAC. Auf der Seite des Herstellers können Sie vorab kostenlos eine Demo-Version des Editors testen, bevor Sie sich zum Kauf entscheiden.

So gehen Sie vor:

  • Klicken Sie im Programm auf „Mediendateien hinzufügen“. Wählen Sie nun die gewünschte Datei von Ihrer Festplatte oder USB Stick aus.
  • Das Video wird in den Editor geladen und unten im Fenster in der Zeitleiste dargestellt.
  • Wollen Sie das Video um 90 Grad drehen, dann klicken Sie auf den Film in der Zeitleiste und klicken Sie in der Registerkarte auf „Extras“.
  • Wählen Sie dort „Drehen und Spiegeln“ an.
  • Im herausklappenden Menü sehen Sie zwei Symbole. Mit diesen können Sie das Video im oder entgegen des Uhrzeigersinns drehen.
  • Liegt das Video korrekt vor, dann wählen Sie im Menü „Export“. Wählen Sie in der Registerkarte im oberen Bereich des Einblendfensters eine der Speicheroptionen aus. Um den geänderten Film zu speichern bzw. zu exportieren, klicken Sie auf „Start“.
  • Fertig :-)

Neben der Drehung oder Spiegelung eines Videos, können Sie mit dem Movavi Video Editor ebenfalls Videos erstellen, bearbeiten, Musik, Effekte und Übergänge hinzuzufügen und vieles mehr.

Schlagworte:

ändern Computer drehen Filme horizontal Mac Orientierung spiegeln umwandeln Urlaubsfilme vertikal